David Rhyner (links) gehörte in einem schwachen Klotener Kolletiv noch zu den besten Spielern (Bild: Markus Aeschimann).

Gegen Waldkirch-St. Gallen zeigten die Zürcher Unterländer die schwächste Saisonleistung und verloren mit 2:9.

Bereits vor einem Monat konnte die zweite Mannschaft der Jets gegen den damaligen Leader UHC Mutschellen reüssieren. Auch heute wurden dem momentanen Leader UHC S-G Wetzikon seine Limiten aufgezeigt und die Jets entwickeln sich zu einem veritablen Favoritenschreck.