Sehr erfolgreicher Jahresabschluss der U21B-Juniorinnen

Foto: Roman Basler

Die Juniorinnen U21B der Kloten-Dietlikon Jets schliessen das Kalenderjahr 2018 äusserst erfolgreich ab. Gegen die direkten Konkurrenten gibt es in zwei Derbys drei Punkte.


Nach der Heimrunde in der Sporthalle Hüenerweid vor zwei Wochen stand für die Jets die letzte Runde des Jahres in Rümlang mit zwei Derbys ab. Erster Gegner am frühen, verschneiten Morgen war Unihockey Bassersdorf-Nürensdorf. UBN stand vor der Partie in der Tabelle einen Rang über den Jets, doch diese wollten sich den dritten Platz zurückholen. Zu Spielbeginn versuchten es die Jets mit zwei Linien vorzulegen, allerdings misslang dieser Plan und so ging Bassersdorf mit 1:0 in Front. Als Gelb-Blau die dritte Sturmlinie erstmals aufs Feld schickte fiel sogleich der Ausgleich. Vanessa Jola stand im Slot richtig und versenkte den Ball direkt unter der Querlatte. Noch vor der Pause schlug UBN allerdings zurück und ging wieder in Führung. Mit dem 1:2 ging es für die Jets in die zweite Halbzeit. Im ersten Durchgang war ihnen nicht alles wunschgemäss gelungen und auch der zweite Durchgang lief nicht ganz nach Plan. Die Jets hatten zwar nicht mehr so viele Spielanteile wie noch in der ersten Halbzeit, doch nun machten sie die Tore. Ronja Niederberger glich auf Zuspiel von Sophie Carbogno zum 2:2 aus und so war für die letzten Minuten alles wieder offen. Zweieinhalb Minuten vor Schluss reüssierte Gelb-Blau erneut und ging erstmals in Front. Xenia Wyss mass das Tor genau aus und traf hoch rechts zum 3:2. Nun musste Bassersdorf-Nürensdorf Risiko nehmen, nahm den Goalie heraus, doch alles nützte nichts mehr. 3:2 siegten die Jets zum Schluss und holten sich die wichtigen zwei Punkte.

In der zweiten Partie hiess der Gegner Hot-Chilis Rümlang, der Tabellenzweite und das Heimteam. 14 Tage zuvor unterlagen die Jets zuhause mit 0:8, nun sollte die Revanche folgen. Schon die ersten Spielminuten zeigten, dass diese Partie nicht gleich wie das Hinspiel verlaufen würde. Beide Teams spielten attraktives und abwechslungsreiches Unihockey, die gut gefüllte Halle bekam etwas zu sehen. Es waren dann die Chilis, die zuhause nach einem tiefen Schuss mit 1:0 in Führung gingen. Doch Sekunden vor Ablauf des ersten Abschnitts reagierten die Jets. Xenia Wyss lief eigentlich vom Tor weg, nahm den Ball aber direkt Volley und traf Backhand perfekt zum Ausgleich. Die Pausensirene ging im lautstarken Jubel der Jets-Fans fast schon unter. Halbzeit zwei führte fort, was in Halbzeit eins schon begonnen hatte. Die Mannschaften kämpften und boten den Zuschauern in diesem Sonntag beste Unterhaltung. Die Chilis legten vor, die Jets durch Vanessa Basler wieder nach. 2:2 stand es und eigentlich hätten weitere Tore fallen müssen, doch beide Torhüter und vor allem Jets-Goalie Laura Wullschleger liessen die gegnerischen Stürmerinnen verzweifeln. Irgendwann war das Fass dann überlaufen und die Chilis konnten trotzdem noch einmal vorlegen. Mit einem 2:3 ging es in die letzen Minuten und die Jets spürten, dass es hier noch was zu holen gab. Tatsächlich, eine Minute vor Schluss erkämpfte sich Sophie Carbogno den Ball hinter dem gegnerischen Tor, zog vors Gehäuse und versenkte den Ball zum verdienten 3:3-Ausgleich. Die Jets holten sich also doch noch einen Punkt und das war absolut verdient.

Mit dem Abschluss der Vorrunde haben sich die Juniorinnen U21B definitiv unter den besten Mannschaften der Gruppe etabliert. Mit UBN konnten sie den wohl ärgsten Konkurrenten um Rang 3 zweimal bezwingen und zeigten zum Schluss sogar, dass auch die Favoriten nicht ausser Reichweite sind.