Kloten-Dietlikon Jets - piranha chur
3 : 2
09.02.2019
Hüenerweid, Dietlikon

U21A-Juniorinnen treffen in den Playoffs auf BEO

Die Jets bejubeln ihren Sieg(Claudio Schwarz, unihockey-fotos.ch)

Nach den letzten beiden Spielen gegen Piranha Chur und Red Ants Rychenberg Winterthur beendet die U21A die Qualifikation auf dem 4. Rang. Im Playoff-Viertelfinal wartet nun Unihockey Berner Oberland.


Am Samstag stand für die Jets das letzte Heimspiel vor den Playoffs an und Gegner war mit Piranha Chur der direkte Tabellennachbar auf Rang 2. Beide Teams traten von Beginn weg konzentriert auf und zeigten ein engagiertes Spiel. Es dauerte zehn Minuten, ehe Rahel Rieder auf Pass von Julia Tschudin das erste Tor für die Jets erzielte. Das Heimteam stand in der Defensive kompakt, sodass die Piranhas Mühe bekundeten, sich in der Hälfte der Jets festzubeissen. In der 18. Minute entstand nach einem schönen Zusammenspiel eine unübersichtliche Szene vor dem Tor von Chur, worauf der Ball via Churer Verteidigerin den Weg ins Tor fand. So ging es mit einem Spielstand von 2:0 in die erste Pause.

Das zweite Drittel verlief torlos, jedoch keinesfalls ohne Akzente: Auf beiden Seiten hätten mit mehr Genauigkeit und Konsequenz mehrere Tore verwirklicht werden können. Die beiden Torhüterinnen, welche auch zu den besten Spielerinnen des Spiels gewählt wurden, agierten jedoch makellos.

Zwei Minuten nach Wiederanpfiff ins letzte Drittel fiel durch einen Weitschuss der Anschlusstreffer für die Bündnerinnen. Kaum drei Minuten später erhöhte Lea Suter auf Pass von Julia Tschudin das Skore wiederum auf 3:1. Die Piranhas erhöhten nun den Druck auf die Jets. In der Folge erzielten sie das 2:3. Es kam zum Überzahlspiel der Gäste, doch die Jets bewahrten Ruhe und überstanden dieses ohne Gegentor. Kurz darauf erhielten die Zürcherinnen die Chance, sich im Powerplay abzusetzen, doch sie blieb ungenutzt. In den letzten Spielminuten wurde es noch einmal hektisch. Chur spielte mit 6 Feldspielerinnen und befeuerte die Jets, doch die Schüsse wurden entweder geblockt, von Sara Tschudin souverän pariert oder waren zu ungenau. Somit konnten sich die Jets die drei hart erkämpften Punkte sichern.

Qualifikationsabschluss bei den Red Ants in Winterthur

Oberseen (Winterthur), 10.02.2019, Unihockey Damen U21 A 18. Runde, Red Ants Rychenberg Winterthur – Kloten-Dietlikon Jets, die Jets bejubeln das 3:1
(Claudio Schwarz, unihockey-fotos.ch)

Am Sonntag reisten die Jets nach Oberseen zu den Red Ants Rychenberg Winterthur. Das Hinspiel verlor Gelb-Blau noch, im Rückspiel sollte sich dies ändern, damit die Jets ihren zweiten Tabellenrang halten können. Lange war das Spiel auf Messers Schneide, doch kurz vor Abschluss des ersten Drittel ging das Heimteam aus Winterthur in Führung. Da das gesamte zweite Drittel torlos verlief, blieb der 0:1-Rückstand bis zu den letzten 20 Minuten bestehen.

Die Jets mussten im letzten Abschnitt also noch einmal alles auspacken, doch zwei Tore innert 124 Sekunden stellten das Skore auf 0:3 für die Red Ants. Erst nach einem Timeout der Jets und 51 Minuten gelang doch noch der erste Treffer für die Gäste, Rahel Rieder war die Torschützin. In Überzahl erhöhten die Gastgeberinnen jedoch wieder auf 1:4, das Anschlusstor der Jets durch Rieder brachte auch nichts mehr ein und so gewannen die Red Ants nach einem fünften Treffer mit 2:5.

Damit schliessen die Juniorinnen U21A der Jets die Qualifikation auf dem vierten Rang und treffen in den Playoff-Viertelfinals auf Unihockey Berner Oberland. Los geht es am Samstag 16. Februar mit dem Heimspiel um 17 Uhr in der Sporthalle Hüenerweid. Danach geht es am 17. Februar nach Seftigen, bevor am 24. Februar wieder ein Heimspiel ansteht.