Jets Junioren D3 erkämpfen sich zwei weitere Punkte

Nach der 1:6 Niederlage gegen Crusaders 95 Zürich erkämpften sich die Jets im zweiten Spiel zwei weitere Punkte und siegten gegen Unihockey Limmattal mit 9:8.


Im Spiel gegen die Crusaders kamen die Spielerinnen und Spieler der Junioren D3 zwar von Beginn weg zu klaren Torchancen, leider schaute dabei aber nichts Zählbares heraus. Ob all der offensiven Bemühungen kam es in der Verteidigung des Öftern zu Unzulässigkeiten und nur dank einer starken Torhüterinnenleistung gerieten die Jets nicht mit mehreren Toren in Rückstand. Die Deckungsarbeit liess auch im weiteren Spielverlauf zu wünschen übrig, was der Gegner in der zweiten Halbzeit auszunutzen wusste. Da die Jets ihrerseits die sich ihnen bietenden Chancen nicht verwerten konnten, stand das Score zum Schluss bei 1:6.

Gegen Unihockey Limmattal legten die Zürcher UnterländerInnen dann einen Blitzstart hin und führten bald mit 3:0. Leider agierte Gelb-Blau in der Defensive weiter unkonzentriert und lasch. Vier Gegentore in Folge waren die Konsequenz. Nach der Pause zeigte sich dann plötzlich ein anderes Bild. Die Räume wurden eng gemacht und der Gegner früh attackiert. So konnte ein 6:8-Rückstand ausgeglichen werden. Doch die Jets gaben sich mit dem Unentschieden nicht zufrieden und spielten weiter mutig nach vorn. Zwei Minuten vor Schluss wurde dieser Mut mit dem 9:8-Führungstreffer belohnt. Mit letztem Einsatz und etwas Glück verteidigten die Jets den Vorsprung bis zum ersehnten Schlusspfiff.