Ausländer-Quartett komplett

Fredrik Linde (rechts) wird zukünftig für die Jets auf Torjagd gehen (Bild: Mats Hansson).

Mit der Verpflichtung des Schweden Fredrik Linde ist das Ausländer-Quartett der Jets für die Saison 19/20 komplett. Der Stürmer wechselt vom schwedischen Allsvenskan-Verein Hudik/Björkberg IBK zu den Zürcher Unterländern.


Nach Simon Bergström und Emil Johansson wird Linde der dritte schwedische Söldner im Bunde der ersten Herrenmannschaft sein. Am vergangenen Wochenende weilte er im Rahmen eines Try-Outs in Kloten und überzeugte dabei den Trainer-Staff mit seinen Qualitäten. „Fredrik ist ein pfeilschneller Angreifer mit guten Abschlussqualitäten“, findet Trainer Nivin Anthony. Linde, der auch in Kloten seinem gelernten Beruf als Zimmermann nachgehen können wird, spielte seit 2014 für Hudik/Björkberg, wo auch der neue Jets-Torhüter Simon Bergström während zwei Saisons das Tor hütete. Für den Verein aus dem mittleren Osten Schwedens erzielte Linde trotz defensiverer Rolle einen Schnitt von einem Punkt pro Spiel.

Linde sowie Bergström, Johansson und Suomalainen werden per anfangs August in Kloten eintreffen und danach mit dem Team ins Trainingslager und ans internationale Vorbereitungsturnier „Czech Open“ nach Prag reisen.