Claudio Schwarz, unihockey-fotos.ch

Weitere Heimniederlage für die 1. Liga-Damen

Das dritte Heimspiel der Damen 2 fand am 2. November statt. Gegner war der Tabellenerste: Team Aarau. Für die Jets waren leider auch dieses Mal keine Punkte zu holen.

Den Start verschlief die Heimmannschaft komplett. Bereits nach 89 gespielten Sekunden führten die Gäste mit zwei Toren. Danach kamen die Jets besser ins Spiel. Sie liessen weniger Chancen zu und kamen einige Mal gefährlich vor das gegnerische Tor. In der 18. Minute erzielte Alina Frei dann den Anschlusstreffer. Kurz vor Drittelsende stellte das Team Aarau den Zwei-Tore-Vorsprung jedoch wieder her. 3:1 hiess es somit zur ersten Pause.

Im zweiten Drittel dauerte es etwas länger, bis das erste Tor fiel. Es waren aber wiederum die Gäste, die den ersten Treffer verbuchen konnten. Nur vierzig Sekunden später gelang den Jets jedoch der Anschlusstreffer. Alina Frei verkürzte auf 2:4. Die Heimmannschaft war bemüht, den Gegner nicht mehr so ins Spiel kommen zu lassen. Aber auch ein Time-Out in der 31. Minute half nichts. Das Team Aarau konnte im zweiten Drittel noch drei weitere Tore erzielen und den Vorsprung so auf fünf Tore erhöhen.

Die Jets starteten erfolgreich in das letzte Drittel. Bereits 36 Sekunden nach Anpfiff konnte Sharon Stöckli den gegnerischen Goalie bezwingen. In der 46. Minute führte ein Fehler in der defensiven Zuteilung jedoch bereits zum nächsten Tor für die Gäste. Doch die Jets gaben nicht auf. Nach einem Zuspiel von Jenni Hatt erzielte Alina Frei ihr drittes Tor. So hiess der neue Spielstand 4:8. Auch Sandra Helbling durfte sich noch einen Skorerpunkt sichern. Sie erzielte in der 51. Minute ein weiteres Tor für die Jets. Da der Gegner aus Aarau jedoch noch drei weitere Male jubeln konnte, ging der Sieg deutlich an die Gäste. 5:11 lautete das Schlussresultat.

Das Spiel war umkämpfter, als es das Resultat vermuten lässt. Die Jets liessen sich einige Male von den schnellen Gegenspielerinnen überlaufen und mussten so einige Treffer hinnehmen. Leider konnten diese Fehler schlussendlich mit mehr korrigiert werden.

Der nächste Gegner des Damen 2 ist Floorball Zurich Lioness. Das Spiel findet bereits nächsten Samstag statt. Anpfiff ist um 19:00 Uhr in der Hardau in Zürich.

Social Wall