Teamstützen verlängern

Monika Schmid verlängert mit den Jets. Credit: Claudio Schwarz, unihockey-fotos.ch

Zum Zeitpunkt an dem der diesjährige Superfinal hätte gespielt werden sollen, können die Kloten-Dietlikon Jets bereits auf eine fast abgeschlossene Kaderplanung für die kommende Spielzeit blicken. Diverse Teamstützen haben ihre Verträge verlängert.


Ein Quartett an Nationalspielerinnen hat ihre Verträge bei den Fliegerinnen um jeweils eine weitere Saison verlängert. Monika Schmid, die defensive Versicherung der Jets, steigt in Kloten mit Blau-Gelb in ihre bereits 11. Saison. Für die universell einsetzbare Tanja Stella, einem Eigengewächs der Jets resp. des UHC Dietlikon, ist es dafür nach der abrupt zu Ende gegangenen 10. Jubiläumssaison in der NLA nun ebenso bereits die 11.

In der Offensive lernen Michelle Wiki (12. Saison in Blau-Gelb) und Julia Suter (8. Saison) den gegnerischen Goalies auch weiterhin das fürchten. Wiki kam in der abgelaufenen Saison zu einem viel zu kurzen Comeback, nachdem sie sich an der Heim-WM am Knie verletzt hatte. Suter ihrerseits konnte sich während der Abwesenheit Wikis als Captain des Jets auszeichnen, führte das Team am Champions Cup in Ostrava/CZE zu Silber und war auf bestem Weg ihre Punktemässig beste Saison seit dem Comeback vor drei Jahren zu realisieren.

Weiter können die Fliegerinnen auch in der nächsten Spielzeit auf die Offensivpower von Christelle Wohlhauser zählen. Die Geschäftsführerin der Jets steigt im Zürcher Unterland in ihre vierte Spielzeit. Verteidigerin Tanja Bühler wird bei Blau-Gelb ebenso eine weitere Saison für defensive Stabilität sorgen. Eigengewächs Rahel Rieder hat sich ebenso für eine Vertragsverlängerung mit Kloten-Dietlikon enschieden und startet in ihre vierte komplette NLA-Saison, nachdem sie bereits 16/17 dem Förderkader des UHCD angehört hatte.