Jets-Kader nimmt Formen an

Claudio Schwarz, unihockey-fotos.ch

Vor Beginn der Playoff-Halbfinals können die Jets diverse Vertragsverlängerungen bekannt geben. Ebenso bekannt sind bisher zwei Zuzüge und ein Rücktritt.


Wie bereits über die Sozialen Medien bekannt gegeben, haben bereits diverse Spielerinnen den Jets ihre Zusage für die nächste Spielzeit gegeben. Den Anfang machte die tschechische Internationale Natalie Martinakova, welche gleich für zwei weitere Saisons unterschrieb. Ihr folgte mit einer Zusage die Schweizer Internationale Tanja Stella welche in ihre Jubiläumssaison Nr. 10 mit den Jets, resp. Dietlikon steigt. Die erst 20-Jährige Isabelle Gerig ihrerseits steigt bereits in die 5. Saison mit Blau-Gelb. Ihre Verträge verlängert haben ebenso Nina Metzger, Christelle Wohlhauser und Tanja Bühler, sowie die Eigengewächse Sereina Zwissler, Deborah Frei und Rahel Rieder. Nach einer schweren Knieverletzung freuen sich die Flieger nächste Saison auch Natalie Schürpf einsatzfähig zu sehen.

Die Jets verlassen und gleichzeitig ihre Aktivkarriere nach 11 NLA-Saisons beenden wird Laura Bürgi, mit welcher den Blau-Gelben ein grosses Stück Erfahrung, Spielübersicht und Gelassenheit verloren geht.

Als erste Zuzüge dürfen die Zürcher Unterländerinnen Livia Werz auf der Torhüterposition und Luzia Kessler in der Verteidigung vermelden. Die 19-Jährige Werz stösst von den Red Lions Frauenfeld bei welchen sie zuletzt den Ligaerhalt geschafft hatte zu Blau-Gelb. Für die 20-Jährige Kessler wird es nach drei NLA-Saisons bei Zug und einer bei den Red Ants bereits die fünfte NLA-Spielzeit sein. Die grossgewachsene Verteidigerin kam nach Verletzungen in der letzten Saison immer besser in Form und wird nun bei den Fliegern den nächsten Schritt wagen.