Knappe Niederlage gegen den Leader UHC Laupen

Die Juniorinnen U21 A der Jets verlieren vergangenen Samstag das erste Spiel des Jahres 0:2 gegen den Leader UHC Laupen.


Der Anpfiff ertönte um 18:00 in der Sporthalle Elba, Wald. Nachdem das Spiel begonnen hatte, starteten die Jets etwas verhalten in das erste Drittel. Die Juniorinnen durften sich keine Fehler erlauben, da es sonst sehr schnell zu einem Tor für die gegnerische Mannschaft hätte kommen können. Also konzentrierten sich die Jets auf das defensive Spiel. In der 12. Minute kam es zu einer Strafe (wegen Stockschlags) gegen die Jets. In den ersten Sekunden schlugen sich die Zürcher Unterländerinnen sehr gut, eroberten sogar den Ball und wurden in der gegnerischen Hälfte gefährlich, doch für ein Tor in Unterzahl reichte es nicht. Nur wenige Sekunden darauf erzielte der Gastgeber mit einem Querpass durch die Box, das erste Tor. Die Juniorinnen liessen sich nicht einschüchtern und kreierten diverse Chancen. Doch auch Laupen liess nicht locker und kam zu einigen Abschlüssen. Kurz vor der Pause kam es zu einer Strafe gegen den UHC Laupen. Bis zur Pause konnten die Jets jedoch keinen Treffer mehr erzielen.

Das zweite Drittel begann mit dem Powerplay von Gelb-Blau. Die gegnerische Box verteidigte gut, sodass die Jets keinen ausgleichenden Treffer erzielen konnten. Nach dem erfolglosen Powerplay ging das Spiel torlos weiter. In der 23. Minute kam der UHC Laupen zu einem Penalty. Es wurde spannend. Nachdem der Penalty aber nicht genutzt wurde, motivierte es die Jets noch mehr, den Ausgleich zu erzielen. Doch so sehr die Gäste auch kämpften, zu einem Tor kam es dennoch nicht. In der letzten Minute des zweiten Drittels kam es erneut zu einer Strafe gegen den UHC Laupen. Auch dieses Mal wurden im Powerplay die kreierten Chancen nicht genutzt und es kam zum Abpfiff des zweiten Drittels.

Im dritten Drittel endete das Powerplay torlos und die Zürcher Unterländerinnen hinkten weiterhin einem 0:1-Rückstand nach. Die Jets kamen zu einigen Ballbesitzphasen in der gegnerischen Hälfte, aber der Ball wollte nicht ins Tor. Als in der 45. Minute zum dritten Mal eine Strafe gegen das Heimteam gepfiffen wurde, versuchten es die Jets mit einer Änderung im Powerplay, um endlich den Ausgleich zu erzielen. Doch auch in dieser Überzahl konnten die Chancen nicht genutzt werden. Es folgte die vierte Strafe gegen Laupen, erneut aufgrund eines Stockschlags. Die Jets waren Feuer und Flamme nun doch noch endlich den Ausgleich zu erzielen, also motivierten sie sich, indem sie sich gegenseitig pushten. Doch auch dieses Mal lief die Strafe ohne Treffer ab. In der 54. Minute nahm der Staff der Jets ein Timeout und von nun an sollten die Gäste mit hohem Pressing angreifen. Es war jedoch Laupen, dass in der 57. Minute zum 2:0 kam und damit wohl die Vorentscheidung herbeiführte. Die Jets versuchten sich zwar noch einmal zurück zu kämpfen, doch es wollte einfach nicht klappen. Das Endresultat blieb aber bei einem 0:2 und somit mussten die Jets mit einer Niederlage nach Hause fahren.

Am 13.01.2019 findet um 14:30 das nächste Heimspiel gegen Basel Regio statt.