C/U17-Juniorinnen eröffnen gemeinsam ihre Saison

Die Nachwuchsspielerinnen der C- und U17-Juniorinnen eröffnete am Samstag gemeinsam ihre Saisonvorbereitung. An einem aufregenden und abwechslungsreichen Tag wurde gemeinsam primär der Teamgeist gestärkt.


Endlich, endlich war die Durchführung des KickOff-Day der C-/U17 Juniorinnen Tatsache. Am frühen Morgen noch durch Regenschauer aus dem Schlaf gerissen, zeigte sich die Sonne tagsüber von ihrer besten Seite. Dies widerspiegelte auch die Stimmung im Team.

Um 10.00 Uhr hiess am Samstag „Treffpunkt“ auf dem Parkplatz der Sporthalle Hüenerweid. Den Spielerinnen war bis zu diesem Zeitpunkt nur der Ort der Besammlung und der Ort und Zeitpunkt der Verabschiedung bekannt. Nun hiess es erst einmal Gepäck in zwei bereitstehende Autos zu verladen und sich in die Sporthalle begeben. Dort trafen die Spielerinnen auf Pylonen, welche mit dem Namen einiger NLA-Spielerinnen der Jets beschriftet waren. Im Zentrum stand die Pylone „Jets“. Ziel dies Spiels war es, die Teamkameradinnen besser kennenzulernen. Mittels Fragestellungen mussten sich dann die betreffenden Spielerin zur genannten Pylone begeben. Anhand von erhaltenen Zusatzinformationen, gab es für alle interessante Sachen aus dem Leben verschiedener Kolleginnen zu hören.

Anschliessend ging es auf den Fussmarsch quer durch den Hardwald Richtung Sporthalle „heja“ Stighag. Nach der Ankunft konnten sich die jungen Jets erst einmal für das Nachmittagsprogramm stärken.

Das Programm blieb sehr abwechslungsreich. In einem Info-Block wurden unter anderem die Saisonziele, die gemeinsam erarbeiteten Teamregeln und Informationen betreffend Team-Captain präsentiert. Am Schluss zeigte der Staff unter dem Fokus „Mut, Vertrauen und Stolz“ eine Zusammenfassung vom WM-Spiel Schweiz – Tschechien. Nach diesem emotionalen Rückblick stand der Test zu den Schiedsrichter-Handzeichen an. Das Ergebnis zeigte, dass alle Juniorinnen die Vorbereitungsaufgaben gut erledigt hatten.

In der Nachmittagspause konnten sich die jungen Flughafenstädterinnen mit Kuchen und verschiedenen Früchten verpflegen. Mit diversen Gruppenspielen wie Fangis, Garettenrennen, Zeitung lesen oder Familie Meier geht in den Zoo, wurden die Muskeln wieder aufgewärmt. Nach der Pause konzentrierten sich die Blau-Gelben auf das Schuss- und Passtraining. Der Abschluss bildete das Spielen auf dem Grossfeld. Kurze Einsätze, dafür mit Vollgas! Nach dem Aufräumen hatten die jungen Jets immer noch nicht genug und trafen sich in der Hallenmitte zu einem „Sally Up, Sally down“.

Um 18.00 Uhr war dann endgültig Schluss. Alle müde und zufrieden, aber sehr zuversichtlich, dass diese Meisterschaft etwas besonderes werden konnte. Der Grundsein ist gelegt. One Team – One Spirit – One Goal – Go Jets!