Doppelt erfolgreiche B-Juniorinnen

Die Juniorinnen B der Jets siegten in ihren vierten und fünften Meisterschaftsspielen. 9:5 und 20:4 lauteten die Endresultate des vergangenen Wochenendes.


Der Saisonstart für die noch junge B- Juniorinnen-Truppe war noch nicht ganz nach Wunsch verlaufen: Nach drei Spielen nur 2 Punkte. Nun musste endlich ein Zeichen gesetzt werden, dass mit den Jets durchaus zu rechnen ist.

Die gross gewachsenen Gegnerinnen aus Bremgarten waren nach acht Uhr morgens längst in der Halle, doch die Jets drehten noch eine Joggingrunde im malerisch gelegenen Bremgarten. Um Punkt 9 Uhr erfolgte der Anpfiff zum Spiel. Von Beginn weg waren die Jets torgefährlich und hellwach. Schon nach 90 Sekunden schoss Adriana das 1:0. Es dauerte nicht lange bis Kira und Samira erhöhten. Nach einem weiteren Treffer von Adriana konnte aber auch die Heimmannschaft einen raschen Konter über die linke Seite erfolgreich abschliessen. Adriana antwortete wiederum kurz darauf mit dem 5:1. Nun folgte ein leichter Einbruch der Jets, in welcher die Verteidigung etwas vernachlässigt wurde. Ein praktisch identischer Treffer zum 1. Gegentor und ein satter Schuss aus dem Slot und so hiess es plötzlich 5:3. Die Jets blieben aber angriffslustig und cool. Nach einem Ballverlust einer Gegnerin hinter dem eigenen Tor, konnte Samira sich den Ball angeln und umgehend zum nächsten Treffer umwandeln. Amy schoss ebenfalls noch ein Tor. So stand es zur Pause 7:3.

Die Pause tat beiden Teams nicht wirklich gut. Die ersten neun Minuten der zweiten Halbzeit verliefen mit mehr Ballbesitz der Jets aber ohne zwingende Chancen. Zu oft wurde das Tor im Alleingang gesucht. In der neunten Minute fiel für die Jets dann doch noch das 8:3 und in der zehnten Minute gar das 9:3. Beide Tore erzielte Adriana. Im Gegenzug wurde Goalie Vanessa hinten immer wichtiger und machte gute Torchancen der Gegner zunichte. Aber das sichere Resultat vor Augen machte halt doch zu nachlässig in der Verteidigung. Nach einem weiteren schnellen Konter und einem kuriosen, unglücklichen Abpraller über Vanessas Bein stand es dann zum Schluss 9:5. Zwei wichtige Punkte und eine grosse Portion Selbstvertrauen konnte dem Konto der Zürcher Unterländerinnen gutgeschrieben werden!

Die zweite Partie war eine klare Sache

Für das zweite Spiel gegen Zuzwil. Beide mussten früh aufstehen um im Morgengrauen nach Bremgarten zu fahren und beide hatten nun bereits einen gespielten Match in den Knochen. Für eine Spielerin aus Zuzwil bedeutete dieser erste Match aber schon das Ende. Sie verletzte sich und so bestritt Zuzwil die gesamte Partie mit nur 5 Feldspielerinnen, was die Partie sehr einseitig machte.

Nach nur 90 Sekunden stand es bereits 3:0 für die Jets, Samira, Amy und Adriana trafen. Nach dieser Vorlage war der Gegner geweckt und verkürzte zum 3:1. Einen zweiten Treffer konnte Nahlin mit einer schönen Parade verhindern. Schon ging das Spiel wieder unaufhaltsam in die andere Richtung. Samira hatte einen beeindruckenden Lauf in diesem Spiel und war aus allen Lagen torgefährlich. Sie lief viel und suchte aus vielen Positionen den Torerfolg, was ihr sehr oft gelang. Das 4:1 schaffte sie nach viel Laufarbeit vor und hinter dem Tor. Weitere Jets-Tore folgten: Das 5. schoss Adriana, welche immer wieder energisch Richtung Torraum stürmte, Flavia mit einem Weitschuss und nochmals Samira. Kurz darauf traf sie gleich noch einmal per Nachschuss zum 8:1. Dann konnte sie sich auch noch zwei Assists gutschreiben lassen, als sie zweimal Nadine bediente. Diese schoss die Tore 9 und 10 und brachte dank dem „Stängeli“ den ersten Kuchen unter Dach und Fach. Auch Adrianas Ball fand danach einen sehenswerten Weg in die Maschen des gegnerischen Kastens. Zum Pausenstand von 12:1 traf nochmals Samira.

Nach dem Unterbruch war die erste Minute noch nicht verstrichen, als Adriana zum 13:1 erhöhte. Dann waren zur Abwechslung auch mal die Gegnerinnen offensiv zu sehen. Kurze Zeit später wurden die Zuzwilerinnen dann auch mit einem Treffer belohnt. Samira und Flavia schossen wiederum zwei Tore und zeigten dem Gegner klar, dass wirklich nichts mehr zu holen war. Ein Kontertor von Zuzwil zum 15:3 und dann folgten nochmals fünf Treffer der Jets von Fabienne, Adriana, zweimal Samira, Samira und den zweiten Kuchen spendet zum Abschluss Amy, danke Tor Nummer 20. Den Schlusspunkt setzte Zuzwil mit einem vierten Treffer zum 20:4. Die Jets jubelten über vier gewonnene Punkte!