Kloten-Dietlikon Jets - GC Unihockey
3 : 6
17.11.2018
Ruebisbach, Kloten

Derby geht an GC

Duell zweier Söldner: Johannes Jokinen (rechts) bedrängt GCs Schwede Emil Julkunen

In einem spannenden und temporeichen Derby unterliegen die Jets dem Grasshoppers-Club mit 3:6. Zwei Gästetore im Mitteldrittel sorgten für die Entscheidung, wobei für die Jets mit einer besseren Chancenverwertung auch ein Punktgewinn möglich gewesen wäre.


In der gut gefüllten Ruebisbach – die Jets veranstalten einen „Super-Saturday“ mit vier Unihockey-Partien bei den Damen und Herren – hielten die Jets mit dem Tabellenzweiten lange Zeit sehr gut mit. Das frühe 0:1 der formstarken Stadtzürcher konnten die Jets durch Nick Bregenzer umgehend ausgleichen. Ihre spielerische Klasse stellten die Stadtzürcher in der 15. Minute erneut unter Beweis, als sie während einer Klotener Überzahl das Heimteam ausspielten, wobei sich die Zürcher Unterländer etwas gar naiv anstellten. Dass GC aber auch im Tor hervorragend bestückt ist, zeigte sich gleich mehrmals im Mitteldrittel. So entschärfte Nationaltorhüter Pascal Meier beispielsweise einen satten Handgelenkschuss von Alireza Tahmasebi reflexschnell. Abgebrühter zeigten sich dann die Gäste in der 34. und 39. Minute, als sie durch eine feine Einzelleistung von Nicolas Berlinger sowie Nationalstürmer Christoph Meier vorentscheidend auf 1:4 davonzogen. Die Jets rappelten sich im Schlussdrittel aber nochmals auf, kamen ihrerseits zu mehreren nennenswerten Torchancen. Die zwei Tore durch Captain Yannick Jaunin und Sturm-Partner Johannes Jokinen waren jedoch eine zu magere Ausbeute, um die Gäste nochmals ernsthaft in Bedrängnis zu bringen.