Jets verpflichten Rydfjäll & Granstedt

Bilder: Per Wiklund

Die Kloten-Dietlikon Jets schliessen ihre Kaderplanung mit zwei weiteren Top-Transfers ab. Aus Schweden stossen Iza Rydfjäll und Alice Granstedt zu den Fliegerinnen.


Die amtierenden Schweizermeisterinnen Kloten-Dietlikon Jets schliessen die Kaderplanung für die neue Saison mit der Verpflichtung von Iza Rydfjäll und Alice Granstedt ab. Beide Spielerinnen stossen vom Schwedischen Top-Verein IKSU aus Umea ins Zürcher Unterland.

Die 21-jährige Alice Granstedt stieg in der Saison 14/15 in den SSL Kader von IKSU auf und bestritt noch im ersten Jahr bereits die ersten Länderspiele für Schwedens A-Nationalmannschaft. 2017 folgte die erste Teilnahme an einer A-WM an welcher sie in sechs Spielen 10 Scorerpunkte sammelte und Weltmeisterin wurde. Granstedt entstammt der bekannten Unihockey-Schule von RIG Umea und hat in der höchsten Schwedischen Spielklasse in bisher 116 Spielen 120 Scorerpunkte gesammelt.

Iza Rydfjäll ihrerseits bestritt bereits 2009 ihre ersten Länderspiele und hat bisher an drei A- und einer U19-WM für Schweden teilgenommen. Für die A-Nationalmannschaft lief sie insgesamt 65-mal auf und darf sich Weltmeisterin der Jahre 2013, 15 und 17 nennen. Die 26-jährige hat bereits sechs Mal in Schwedischen SM-Final gespielt und diesen mit IKSU drei Mal gewonnen. Aus beruflichen Gründen setzte Rydfjäll letzte Saison mit Spitzenunihockey aus, dürfte aber während dieser Zeit kaum etwas von ihren Qualitäten eingebüsst haben.

Das Schwedische Duo will mit den Jets an die Erfolge der vergangenen Saison anknüpfen: „Das wird grossen Spass machen und wir sind sehr gespannt auf die neue Saison. Wir freuen uns sehr auf ein neues Land und unser neues Team. Wir möchten unseren Teil dazu beitragen, dass wir gemeinsam mit den Jets weitere Erfolge feiern können. Nach vielen Jahren zusammen bei IKSU war es der richtige Zeitpunkt für einen Wechsel und eine neue Herausforderung.“