piranha chur - Kloten-Dietlikon Jets
2 : 4
22.02.2019

Jets sind Cupsieger 2019!

Die Jets bejubeln den Cupsieg (Claudio Schwarz, unihockey-fotos.ch)

Die Kloten-Dietlikon Jets gewinnen den Cupfinal mit 4:2 gegen den amtierenden Schweizermeister piranha chur.


Am ersten März-Wochenende beginnen in der NLA der Damen die Playoffs. Mit dem Cupfinal wurde am Samstag in der Wankdorfhalle in Bern bereits der zweite Titel der Saison ausgespielt. Der heiss erwartete Kampf zwischen den Kloten-Dietlikon Jets und piranha chur begann verhalten, denn beide Mannschaften wollten keine Fehler begehen. Nach gut zehn Minuten hatte Capatt die erste gute Möglichkeit und die Churerin schoss aus wenigen Metern über das Tor von Monika Schmid. Auf der Gegenseite musste auch Jill Münger im Tor von Chur ein erstes Mal eingreifen, nachdem Martinakova den Ball vom Stock von Flurina Marti wegspitzelte. Gegen Ende des ersten Drittels hatte Andrea Gämperli zwei gute Abschlüsse für die Jets, doch der Center verpasste zweimal den weiten Pfosten.

piranha chur erwischte einen besseren Start in den zweiten Durchgang. Der Favorit ging schlussendlich in Front. Livia Danuser zog aus der Distanz ab, Gämperli lenkte den Schuss ab und Monika Schmid war chancenlos. Kurz darauf der nächste Schock aus Sicht der Zürcher Unterländerinnen. Luana Rensch schloss eine unübersichtliche Aktion brillant ins hohe Eck ab. Die Jets steigerten sich nun immer mehr, doch Michelle Wiki traf in der 32. Minute trotz freier Schussbahn nur den Pfosten.

Grossartige Wende im Schlussdrittel

Im letzten Abschnitt erwischte piranha einen Traumstart, bekam nach einem Foul von Martinakova einen Penalty zugesprochen und hatte die Chance den Vorsprung auf 0:3 auszubauen. Doch Flurina Marti, die nie richtig ins Spiel kam, scheiterte an Monika Schmid. Es war so etwas wie der Startschuss in verrückte 15 letzte Minuten. Die Jets erwachten nun und euphorisiert von den zahlreichen Saves von Schmid steigerten sich die Jets. In der 47. Minute führte Deborah Frei einen Freistoss schnell aus und Tanja Stella traf aus der Drehung sehenswert ins weite Eck zum 1:2. Nun war Blau-Gelb nicht mehr zu bändigen. Zuerst traf die fleissige Andrea Gämperli Stock von Corin Rüttimann zum Ausgleich und zwei Minuten später folgte gar das 3:2 für die Jets. Ein hoher Ball vor Tor der Jets wehrte Ellenor Bengtsson in Fussballmanier ab und lancierte so Isabelle Gerig, welche zielstrebig auf das Tor zu lief und schlenzte das Spielgerät entschlossen in die kurze hohe Ecke zur erstmaligen Führung. Piranha warf alles nach vorne, versuchte den Ausgleich zu erzwingen, doch Christelle Wohlhauser sorgte in der vorletzten Minute für den Schlusspunkt. Die Stürmerin eroberte an der Bande den Ball, nutzte ihre Freiheiten aus und führte den 4:2-Endstand herbei.

Der Sieg war den Jets nicht mehr zu nehmen und so holen sich die Damen den ersten Titel der jungen Vereinsgeschichte der Kloten-Dietlikon Jets! Für die Damen ist es der 9. Cupsieg der Geschichte.

Telegramm

piranha chur – Kloten-Dietlikon Jets 2:4 (0:0, 2:0, 0:4)
Sporthalle Wankdorf, Bern. 1925 Zuschauer. SR Friemel/Hasselberg.
Tore: 26. L. Danuser (F. Marti) 1:0. 27. L. Rensch (C. Gredig) 2:0. 47. T. Stella (D. Frei) 2:1. 51. M. Wiki 2:2. 53. I. Gerig (S. Zwissler) 2:3. 59. C. Wohlhauser 2:4.
Strafen: 1mal 2 Minuten gegen piranha chur. 1mal 2 Minuten gegen Kloten-Dietlikon Jets.