Kloten-Dietlikon Jets - UH Red Lions Frauenfeld
14 : 2
05.10.2019
Sporthalle Stighag (Kloten)

Jets feiern Kantersieg mit 9 verschiedenen Torschützinnen

Sporthalle Stighag (Kloten), 05.10.2019, Unihockey Damen 4. Runde, Kloten-Dietlikon Jets - Red Lions Frauenfeld, Iza Rydfjäll (Nr. 22, Kloten-Dietlikon Jets) bejubelt ihren ersten NLA-Treffer(Claudio Schwarz, unihockey-fotos.ch)

Die Torproduktion der Jets schlägt zum ersten Mal in dieser Saison so richtig zu. Zuhause bezwingen die NLA-Damen ihre Gegnerinnen aus Frauenfeld gleich mit 14:2.


In der dritten Meisterschaftsrunde gingen die Red Lions Frauenfeld bereits mit 2:16 gegen Piranha Chur unter. Die kommende Partie bei den Jets sollte für die Thurgauerinnen auch nicht einfach werden. Zwei Minuten und 37 Sekunden lang hielten die Gäste die „Null“, dann war es jedoch geschehen. Kassandra Luck traf per indirekt ausgeführtem Freistoss. Frauenfeld kam wenige Minuten später jedoch plötzlich zum Ausgleich und dieser war nicht unverdient.

Die Red Lions versuchten mit enger Deckung den Bewegungsspielraum der Jets zu verkleinern. Ab und zu ging dies auf und Frauenfeld kam immer wieder zu Konterchancen, spielte diese jedoch nicht gut zu Ende und wurde hinten eiskalt geduscht. Rahel Rieder und Leonie Wieland erhöhten noch in den ersten zehn Minuten auf 3:1. Kurz danach erzielte Iza Rydfjäll ihren ersten Treffer in Blau-Gelb und Michelle Wiki legte in der 15. Minute auf 5:1 vor. Als das Drittel dann schon vorbei schien, verpasste es Frauenfeld einen langen Ball zu klären und Wiki konnte zwei Sekunden vor Ablauf der Zeit ihre Kollegin Alice Granstedt mit dem 6:1 bedienen.

Red-Lions-Coach Clemens Strub stellte für den zweiten Abschnitt etwas um, das Pressing wurde etwas zurückgezogen. Prompt fiel auch das zweite Tor der Gäste, Livia Werz musste sich zum zweiten Mal bezwingen lassen, nachdem sie im ersten Drittel noch die ein oder andere Parade zeigen konnte. Danach waren jedoch wieder die Jets an der Reihe. Isabelle Gerig erhöhte eine halbe Minute nach dem 6:2 auf 7:2 und mit Hana Konickova trug sich in der 27. Minute die achte Spielerin in die Torschützenliste ein. Je länger das Drittel ging, desto mehr bauten die Zürcher Unterländerinnen den Vorsprung aus, sodass sie nach zwei weiteren Toren von Gerig und dem zweiten Treffer von Granstedt mit 11:2 in die zweite Pause gehen konnten.

Strafen verhindern weitere Tore

Im letzten Drittel lief dann etwas weniger. Durch zwei Strafen hinderten sich die Jets selbst am Toreschiessen und mussten sich bis in die 48. Minute gedulden. Dann war Hana Konickova ebenfalls Doppeltorschützin. In der 55. Minute fiel dann noch das 13:2. Mit Tanja Bühler trug sich auch noch eine neunte Spielerin des Heimteams in die illustre Liste der Torschützinnen ein. Den Schlusspunkt setzte dann noch Kassandra Luck, drei Sekunden vor der Sirene. Das 14:2 ist im vierten Saisonspiel natürlich der höchste Saisonsieg der Jets.

Weiter mit der Meisterschaft der Damen geht es dann am Samstag 26. Oktober mit dem Auswärtsspiel in Winterthur.

Telegramm

Kloten-Dietlikon Jets – UH Red Lions Frauenfeld 14:2 (6:1, 5:1, 3:0)
Sporthalle Stighag, Kloten. 143 Zuschauer. SR Birbaum/Margraf.
Tore: 3. K. Luck (A. Granstedt) 1:0. 6. J. Birks 1:1. 7. R. Rieder (A. Granstedt) 2:1. 8. L. Wieland (N. Martinakova) 3:1. 12. I. Rydfjäll (T. Stella) 4:1. 15. M. Wiki (A. Granstedt) 5:1. 20. A. Granstedt (M. Wiki) 6:1. 22. S. Brändli (K. Simola) 6:2. 22. I. Gerig 7:2. 27. H. Konickova (N. Martinakova) 8:2. 31. I. Gerig (N. Metzger) 9:2. 34. A. Granstedt (R. Rieder) 10:2. 39. I. Gerig (N. Metzger) 11:2. 48. H. Konickova (S. Zwissler) 12:2. 55. T. Bühler (M. Wiki) 13:2. 60. K. Luck (T. Bühler) 14:2.
Strafen: 2mal 2 Minuten gegen Kloten-Dietlikon Jets. 1mal 2 Minuten gegen UH Red Lions Frauenfeld.