Keine Punkte für die 1. Liga-Damen

heja Stighag (Kloten), 21.09.2019, Unihockey Damen 1. Liga 1. Runde, Kloten-Dietlikon Jets - Red Ants Rychenberg Winterthur(Claudio Schwarz, unihockey-fotos.ch)Copyright: Claudio Schwarz, unihockey-fotos.ch – Dieses Bild wurde durch swiss unihockey lizenziert und darf ausschliesslich auf den Online-Kanälen von swiss unihockey verwendet werden. Die redaktionelle oder kommerzielle Nutzung durch Dritte (Medien, Vereine, Unternehmen oder Privatpersonen) per Download von diesem flickr-Account ist ausgeschlossen. Das Bild kann bei Interesse via unihockey-fotos.ch kostenpflichtig lizenziert werden. unihockey-fotos.ch behält sich vor, fehlbaren Medien, Vereinen, Unternehmen oder Privatpersonen Bilder mit einem Zuschlag in Rechnung zu stellen.

Am 5. Oktober stand für das Damen 2 das zweite Heimspiel der Saison an. Mit zwei Toren kurz vor Spielende entschieden die Gäste aus Reinach das Spiel jedoch für sich.


Bereits um 08:00 Uhr war Treffpunkt in der heja Stighag. Die Heimmannschaft war motiviert. Nachdem man sich in der letzten Saison einmal in der Verlängerung und einmal im Penaltyschiessen gegen Lok Reinach geschlagen geben musste, sollte dieses Mal ein Sieg her.

Beide Teams starteten mit viel Tempo in das Spiel und versuchten, den Gegner unter Druck zu setzen. Dem Gast aus Reinach gelang das besser. Bereits in der zweiten Minute nutzten sie eine Unachtsamkeit der Heimmannschaft aus und erzielten das 1:0. Die Jets liessen sich von diesem frühen Gegentreffer jedoch nicht unterkriegen. Sie erarbeiteten sich viele Chancen und waren nahe dran, den Ausgleich zu erzielen. Bis zur ersten Pause fielen jedoch keine weiteren Tore.

Auch nach der Pause schenkten sich die beiden Mannschaften nichts. Harte Zweikämpfe, vielversprechende Chancen und starke Aktionen der Torhüter prägten das zweite Drittel. Teilweise fehlte noch die letzte Konsequenz im Abschluss, teilweise war es aber auch eine fehlende Portion Glück. Deshalb sah es zuerst fast so aus, als bliebe das zweite Drittel torlos. 42 Sekunden vor Schluss eroberten die Jets jedoch nochmals den Ball in der Defensivzone des Gegners und nach einem Pass von Celina Kretz erzielte Lara Brunner dann kurz vor der Pause den Ausgleichstreffer.

Die Taktik des Heimteams für das Schlussdrittel war klar: Geduldig bleiben, den Gegner weiterhin unter Druck setzen und defensiv sicher spielen. Das gelang auch. In der 43. Minute brachte Lara Brunner die Jets nach einem Querpass von Jenni Hatt in Führung. Die nächsten 10 Minuten waren hart umkämpft. Tore hätten auf beiden Seiten fallen können, es waren jedoch die Gäste, die in der 53. Minute den Anschlusstreffer erzielten. Die Heimmannschaft liess sich dadurch aber nicht entmutigen. Sie spielten weiterhin mit viel Druck nach vorne und versuchten, den erneuten Führungstreffer zu erzielen. Ein Konter in der 58. Minute brachte dann jedoch die Gäste wieder in Führung. Und nur 14 Sekunden später erhöhten diese sogar auf 2:4. In den letzten beiden Minuten wollte den Jets kein Treffer mehr gelingen und so verloren sie auch das dritte Spiel der Saison.

Die nächste Chance auf einen Punktgewinn haben die 1. Liga-Damen dann nach der Nationalmannschaftspause. Am 26. Oktober steht das Duell gegen die Mannschaft aus Trimbach an.