Samstag, 21. Oktober 2017

NLA: Jets blamieren sich gegen GC

Vor eigenem Anhang erleben die Jets einen Abend zum Vergessen und verlieren hoch mit 6:17. Während GC unbeirrt in Richtung Sieg steuerte, passte bei den Jets gar nichts zusammen.

Mit einem Schnitt von sechs Gegentoren pro Partie gehörte die Defensive der Zürcher Unterländer zu den besten der Liga. Was nach viel klingt, ist in einer torreichen Sportart wie dem Unihockey ein solider Wert. Ausgerechnet jene stabile Defensive zog gegen gut aufgelegte Stadtzürcher einen rabenschwarzen Tag ein. Und da auch in der Offensive gar nichts zusammenpasste, blieben die Jets vor über 400 Zuschauern gegen ein starkes GC chancenlos. „Das war von A bis Z eine miserable Leistung“, ärgerte sich Jets-Trainer Arto Riihimäki. Ungemach drohte den Jets bereits nach drei Minuten. Zweimal konnte GC-Topskorer Joël Rüegger unbedrängt einschiessen, wobei die Unparteiischen beim ersten Tor einen verdächtig hohen Stock Rüeggers nicht taxierten. Mikko Immonen konnte zwar verkürzen (6.), doch der GC-Express hatte bereits unhaltsam Fahrt aufgenommen. „Wir wussten, dass die Jets zuletzt gegen Wiler-Ersigen und Köniz das Spielgeschehen sehr lange ausgeglichen gestalten konnten. Das wollten wir heute vermeiden“, meinte der Pascal Meier. Der GC-Torhüter, welcher in seiner Juniorenzeit bei den Jets spielte und heute bei GC und in der Nationalmannschaft die unumstrittene Nummer 1 im Tor ist, verbrachte einen ruhigen Abend. „Uns kam entgegen, dass wir gleich zu Beginn zwei Tore erzielen konnten. Danach lief’s“, so Meier. 

Strafe besiegelt Klotener Schicksal

1:5 hiess das Verdikt aus Sicht der Jets nach dem ersten Drittel – im Unihockey kein unaufholbarer Rückstand. Wäre da nicht zu Beginn des Mitteldrittels eine völlig unnötige 5-Minuten-Strafe gegen Fabian Zolliker gewesen. Kaltblütig nutzte GC die nummerische Überzahl zu zwei weiteren Treffern. Dass sich die Jets danach vor eigenem Anhang abschiessen liessen, stiess Riihimäki sauer auf: „Wir haben uns heute blamiert“. Bereits nach zwölf Minuten und einem 1:4 zog Riihimäki die Reissleine und versuchte seine Spieler wieder auf die richtige Bahn zu bringen. Es brachte nichts. „Zu viele Spieler waren heute einfach nicht bei der Sache“, kritisiert Riihimäki. 

Kurioser Gegentreffer in Überzahl

Merkwürdiges spielte sich in der 47. Minute ab. Jets-Stürmer Miikka Sokka wurde während einer Klotener Überzahlgelegenheit gefoult und verlor den Ball. Die Unparteiischen liessen zwar zuerst Vorteil weiterlaufen, hätten aber die Partie spätestens nach dem Ballgewinn von GC unterbrechen müssen. Statt Freistoss für die Jets erzielten die Gäste in Unterzahl den nächsten Treffer. Noch Schlimmer: Als sich Sokka auf der Spielerbank bei seinem Trainer über das Foul ärgerte, schickten ihn die Unparteiischen für zwei plus zehn Minuten auf die Strafbank. Die Szene versinnbildlicht, dass bei den Jets, ausgerechnet im Derby, einfach gar nichts zusammenpasste. 

8. Runde: Kloten-Bülach Jets - Grasshopper Club Zürich 6:17 (1:5, 3:7, 2:5)

Sporthalle Ruebisbach, Kloten. 427 Zuschauer. SR Kronenberg/Kronenberg.

Tore: 1. J. Rüegger (L. Graf) 0:1. 3. J. Rüegger (F. Göldi) 0:2. 6. M. Immonen (J. Rajeckis) 1:2. 11. J. Müller (C. Pedolin) 1:3. 13. M. Zürcher (R. Vizzini) 1:4. 18. D. Steiger (F. Wenk) 1:5. 23. J. Rüegger (M. Zürcher) 1:6. 26. E. Julkunen (L. Graf) 1:7. 27. Y. Kindler (F. Zolliker) 2:7. 28. F. Göldi (A. Hess) 2:8. 29. D. Steiger (J. Müller) 2:9. 33. T. Heller (M. Immonen) 3:9. 34. J. Alin (J. Rajeckis) 4:9. 37. D. Steiger (C. Pedolin) 4:10. 37. F. Göldi (J. Rüegger) 4:11. 40. L. Graf (C. Zolliker) 4:12. 47. C. Zolliker (J. Rüegger) 4:13. 48. J. Rüegger (N. Berlinger) 4:14. 50. N. Berlinger (E. Julkunen) 4:15. 51. L. Graf (F. Göldi) 4:16. 54. T. Heller (D. Dürst) 5:16. 58. E. Julkunen (M. Zürcher) 5:17. 60. M. Immonen (M. Sokka) 6:17.

Strafen: 1mal 5 Minuten (F. Zolliker), 1mal 2 Minuten, 1mal 10 Minuten (M. Sokka) gegen Kloten-Bülach Jets. 2mal 2 Minuten gegen Grasshopper Club Zürich.

Jets NLA Topscorer

Nächste Spiele

  • NLA
  • U21 B
  • U18 B
  • U16 B
1. Runde 03.03.2018
-
01:00 Waldkirch-St. Gallen
Kloten-Bülach Jets
2. Runde 04.03.2018
Sporthalle Ruebisbach (Kloten)
16:30 Kloten-Bülach Jets
Waldkirch-St. Gallen
18. Runde 04.03.2018
Sporthalle Ruebisbach (Kloten)
15:00 Kloten-Bülach Jets
Bülach Floorball
14. Runde 03.03.2018
Sporthalle Hirslen (Bülach)
16:45 Kloten-Bülach Jets
Crusaders 95 Zürich
13. Runde 03.03.2018
temporäre Dreifachhalle Buchholz (Uster)
16:45 Bülach Floorball
Kloten-Bülach Jets
14. Runde 11.03.2018
Sporthalle Ruebisbach (Kloten)
16:45 UHC Obersiggenthal
Kloten-Bülach Jets

Tabellen

  • NLA
  • U21 B
  • U18 B
  • U16 B
Rang Team P
1 SV Wiler-Ersigen 54
2 Floorball Köniz 49
3 Tigers Langnau 46
4 Grasshopper Club Zürich 42
5 UHC Alligator Malans 38
6 HC Rychenberg Winterthur 32
7 Zug United 30
8 UHC Uster 29
9 Waldkirch-St. Gallen 25
10 Chur Unihockey 21
11 UHC Thun 15
12 Kloten-Bülach Jets 15
Rang Team P
1 Floorball Thurgau 42
2 Bassersdorf Nürensdorf 39
3 Kloten-Bülach Jets 28
4 Unihockey Aargau United 28
5 Bülach Floorball 28
6 UHC Laupen ZH 27
7 RD March-Höfe Altendorf 26
8 Jona-Uznach Flames 17
9 I. M. Davos-Klosters 11
10 UH Red Lions Frauenfeld 9
Rang Team P
1 Ad Astra Sarnen 37
2 Kloten-Bülach Jets 30
3 Floorball Uri 28
4 UHC Lok Reinach 21
5 Unihockey Aargau United 18
6 Unihockey Fricktal 12
7 Bülach Floorball 5
8 Crusaders 95 Zürich 5
Rang Team P
1 UHC Uster 35
2 Kloten-Bülach Jets 30
3 Grasshopper Club Zürich II 25
4 Unihockey Aargau United 24
5 Unihockey Limmattal 12
6 UHC Obersiggenthal 12
7 UHC Winterthur United 6
8 Bülach Floorball 0